EGMONT in AachenEGMONT, Pontstraße 1-3, AachenCafé – Kneipe – Cocktailbar - morgens – mittags – abends – nachts

Aktuelles vom EGMONT in AachenÜber das EGMONTVeranstaltungen: Termine und ArchivSpeisekarteKarten: Cocktails, Biere, Weine, Tee, ...Downloads + FilmchenPhotogaleriePresseTeamKontaktFriendsfollow us on facebookImpressum des EGMONT in der Pontstraße in Aachen

 

EGMONT-Sommerfestival

 

Hot Club de Cologne

»Hot Club de Cologne«

Samstag, 20.08.2011, ab 20:30 Uhr
live im EGMONT

 

Wie der Name bereits andeutet, steht beim “Hot Club De Cologne“ Gypsy-Jazz auf dem Programm.

Was unterscheidet diesen Hot Club jedoch von den zahlreichen Django-Coverbands? Betrachtet man die verschiedenen musikalischen Wurzeln der Mitglieder, wird schnell klar, dass es hier um mehr geht als um eine bloße “Stilkopie” Reinhardts.

Peter Kowal, Gründer- und Sologitarrist der Formation, hegte schon lange den Wunsch nach einem Ensemble, dessen Mitglieder nicht nur ihr Handwerk so gut verstehen, um diese spezielle Form des Jazz authentisch spielen zu können, sondern darüber hinaus auch den Mut besitzen, sich nicht dogmatisch an die Normen des Jazz-Manouche zu klammern und die Musik auf ihre individuelle Weise zu interpretieren. Mit der Gründung des “Hot Club de Cologne” ging dieser Wunsch in Erfüllung. Seine Bandkollegen lernte er während seines Studiums in der kreativen Szene der Musikhochschule in Köln kennen.

Da diese Musik eine lange Tradition hat, und wie kaum eine andere Stilrichtung des Jazz so eng an einen Personenkult gebunden ist, stellen sich die vier Kölner Musiker nun der Herausforderung, das musikalische Erbe Django Reinhardts so weiterzuführen, dass der Zuschauer heute genau wie vor 80 Jahren in den Genuss einer lebendigen und virtuos gespielten Musik kommt und dabei gleichzeitig vier junge, individuelle Musiker mit frischen Ideen und vielseitigen Einflüssen erlebt.

Aus diesem Grund enthält das Programm nicht nur geschickt arrangierte Klassiker aus dem Repertoire Django Reinhardts, sondern auch modernere Jazz-Standards, was ein Konzert mit den Musikern des Hot Club De Cologne immer wieder zu einem abwechslungsreichen, spannenden und anspruchsvollen Erlebnis werden lässt.

Hot Club de Cologne

 

Peter Kowal (Solo-Gitarre)

Er entdeckte bereits früh seine Liebe zum Gypsy-Jazz. Parallel dazu beschäftigte er sich aber auch mit anderen Musikstilen, was ihm ein breites Spektrum an Ausdrucksmöglichkeiten verleiht. Sein Ziel ist es den traditionellen “Hot Club Sound“ um seine eigene Note zu bereichern

Axel Lindner (Geige)

Es gibt kaum einen Musikstil, in dem sich Axel nicht wohlfühlt. Mit 6 Jahren spielte er zum ersten Mal Geige und tut dies bis heute mit einer Hingabe und Spielfreude, die sich auf seine Mitmusiker ansteckend auswirkt. Ob in seiner eigenen Art-Rock-Band, auf einer der zahlreichen Albumproduktionen bei denen er mitwirkte (u.a. bei Thomas D), oder im HCDC. Axels Bandbreite an musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten scheint kein Ende zu nehmen.

Hardo Kritz (Rhythmus-Gitarre)

Das Kernstück dieser Musik ist der treibende Swing der Rythmusgitarre. Genau darauf hat sich Hardo, der sich zum Ausgleich zum Gitarrenspielen ganz beiläufig das Bass-, Schlagzeug- und Klavierspielen beigebracht hat, spezialisiert. „Ich wollte immer schonmal Schlagzeuger in einer Band sein.“ Im HCDC übernimmt er die Rolle des Schlagzeugers nun an der Gitarre.

David Andres (Kontrabass)

David studiert seit Oktober 2006 Jazz an der Musikhochschule Köln bei Marius Goldhammer (E-Bass) und Dieter Manderscheid (Kontrabass). Mit dem Christian Pabst Trio (C.P. – Piano, Andreas Klein – Schlagzeug) gewann er 2009 den 1. Preis beim Amersfoort Jazz Talent Award, 2008 den 2. Platz beim Biberacher Jazzpreis sowie 2006 den 4. Preis beim renommierten „International Jazz Contest Hoeilaart“ in Brüssel.Er ist mittlerweile ein gefragter Musiker der Kölner Musikszene und konzertierte bereits in fast allen Ländern Westeuropas.

Hot Club de Cologne

 

www.hotclubdecologne.de